Mit Biogas verbessern Sie Ihre Klimabilanz

Wenn Sie mit Biogas heizen, setzen Sie auf eine erneuerbare Energie und schonen das Klima. Unser Gas enthält immer mindestens 20% Biogas. Wählen Sie einen höheren Anteil Biogas und optimieren Sie Ihren ökologischen Fussabdruck.

Wie Biogas entsteht

Biogas ist eine erneuerbare Energie, die durch die Vergärung von organischen Abfallstoffen wie Grüngut, Klärschlamm oder Speiseresten entsteht. Genau wie Erdgas besteht Biogas vor allem aus Methan (CH4). Damit Biogas ins Gasnetz eingespeist werden kann, muss es auf Erdgas-Qualität aufbereitet werden. Wenn Sie über einen Gasanschluss verfügen, können Sie auch Biogas nutzen.

Die Vorteile von Biogas

  • Biogas ist ein erneuerbares Gas, das auch in der Schweiz produziert wird.
  • Mit Biogas heizen Sie nahezu CO2-neutral.
  • In der Anwendung ist Biogas identisch mit Erdgas. Wenn Sie mit Biogas heizen wollen, braucht es also keine Umrüstung Ihrer Gasheizung.

Besitzen Sie bereits eine Gasheizung und möchten Sie noch mehr fürs Klima tun? Entscheiden Sie sich für ein Gasprodukt mit 50% oder 100% Biogas.

Mit Biogas schliessen Sie einen natürlichen Kreislauf

Unser Biogas entsteht ausschliesslich aus organischen Abfällen wie Grüngut, Klärschlamm oder Speiseresten. Für die Produktion von Biogas werden keine nachwachsenden Rohstoffe verwendet. Biogas steht also nicht in Konkurrenz zu Nahrungs- und Futtermitteln.

Weshalb ist Biogas ein erneuerbares Gas und nahezu CO2-neutral? Die Pflanzen, aus denen die organischen Abfälle später entstehen, haben beim Wachsen etwa gleich viel CO2 aus der Luft aufgenommen, wie das Biogas beim Verbrennen produziert. Wenn Sie mit Biogas heizen, schliessen Sie also einen natürlichen Kreislauf.

So produzieren wir eigenes Biogas

Müssen Sie demnächst Ihre alte Ölheizung ersetzen? Informieren Sie sich jetzt über die Vorteile einer Gasheizung.